Foreward Guidance und die EZB

Es ist noch nicht lange her, da machte sich die EZB-Führungsspitze für das Prinzip der Foreward Guidance stark. Um die Volatilität der Finanzmärkte zu dämpfen, sollte sich die Zentralbank durch klare Festlegung ihrer geldpolitischen Strategie und die Kommunikation dieser geldpolitischen Orientierung in der Öffentlichkeit, als Stabilisator der Finanzmärkte betätigen. Otmar Issing, der ehemalige Chefökonom der EZB, hatte sich bereits damals kritisch zu diesem geldpolitischen Konzept geäußert. Issing sollte Recht behalten. Das Versprechen der EZB-Führung den Märkten gleichsam durch die Verkündigung ihrer mittel- bis langfristigen geldpolitischen Strategie eine wesentliche Orientierungshilfe zu geben, hat nicht lange gehalten. Mit der für die Märkte überraschenden plötzlichen Senkung des Hauptrefinanzierungssatzes von 0,5 auf 0,25 Prozent hat die EZB genau das getan, was sie zuvor verhindern wollte.
Da offenbar die EZB bei deutlich rückläufiger Inflationsrate in der Eurozone plötzlich seine Meinung geändert hat, wurde gegen massiven Widerstand von sechs Ländern im EZB-Rat der Leitzins auf den historischen niedrigsten Stand seit Bestehen der Währungsunion gesenkt. Zugleich war dies ein Geschenk an die Krisenländer zu Lasten der Geberländer wie insbesondere auch Deutschland als Hauptgläubiger innerhalb der Währungsunion. Letztendlich muss ja Deutschland als Nettogläubiger Zinsverluste gegenüber den Schuldnerländern hinnehmen. Das mag zwar noch den deutschen Finanzminister freuen, dass er ja die größten Staatsschulden zu verwalten hat, schädigt aber eben die Privatwirtschaft soweit sie auf Zinserträge angewiesen ist. Insbesondere Versicherungen und Kleinsparer leiden unter der finanziellen Repression durch die EZB.
Eines ist jedenfalls sicher. Foreward guidance durch die EZB ist mausetot. Man reagiert eben auf das auch für die EZB unvorhersehbare Marktgeschehen ad hoc. Issing hat Recht behalten. Leider bedankt sich niemand bei ihm für diese Weisheit.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Foreward Guidance und die EZB

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s