Stallorder von Red Bull illegal

Es ist paradox. Sebastian Vettel muss sich wegen der Missachtung der Stallorder seines Rennstall Red Bull rechtfertigen, weil er seinen Teamkollegen mit einem riskanten Überholmanöver um den Sieg gebracht hat.[1] Offensichtlich wollte Red Bull das Rennergebnis manipulieren. Hat man die Debatte um eine Stallorder aus dem Jahr 2010 völlig vergessen.[2]  Solche Stallorders sind aus Sicht der FIA illegal. Ferrari musste deswegen eine deftige Strafe hinnehmen. Jetzt soll die Stallorder rechtens sein? Offensichtlich hat man nichts aus dem letzten Skandal gelernt. Vielleicht hat Vettel sogar Red Bull vor einer vergleichbaren Strafe gerettet. Wie sagt schon die französischen Schule der Regulation: You did the right thing wrong.  You did the wrong thing right. Man soll nur die Befehle seiner Vorgesetzten befolgen. Dass damit der Rennsport der Formel 1 zur Farce würde, scheint derzeit niemand zu interessieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s