Italien: Bezahlt wird nicht!

Wie passend zur Lage Italiens. Dario Fo[1], der italienische Literatur-Nobelpreisträger, hat eine Farce unter dem gleichen Titel inszeniert.[2] Das ist zwar schon über vierzig Jahre her, aber derzeit wieder hoch aktuell. Es ist die gleiche Grundeinstellung, die in Italien die Politik beherrscht. Ob es nun Grillo[3] oder Berlusconi[4] und jetzt wohl auch Monti[5] betrifft. Letzterer verkündet nun als scheidender Ministerpräsident, dass man den Italienern einen Sparhaushalt nicht zumuten könne.[6] Man hat zwar inzwischen über 2 Billionen Euro Staatsschulden aufgehäuft, aber bezahlt wird nicht.  Mithin läuft alles über kurz oder lang auf einen Schuldenerlass heraus. Da mag Jens Weidmann noch so sehr protestieren,[7] die Italiener mit Mario Draghi an der Spitze wollen ihre Auslandsschulden nicht begleichen und schon gar nicht bei hohen Zinsen. Man will eben auch wie Irland eine Finanzierung auf ein halbes Jahrhundert gestreckt haben,[8] Wer weiß denn was 2040 oder 2058 ist. Mögen sich doch die Gläubiger ihre schönen Forderungen in ihre Bilanzen schreiben. Bezahlt wird am Ende sowieso nicht. So lautet die Devise, da mag Merkel und Schäuble noch so salbungsvolle Moralpredigten halten, am Ende steht der Schuldenschnitt. Genau das ist die Strategie der italienischen Politik und aller anderen Länder des Club Mediterranee.  Wann begreifen das endlich unsere tumben Euroretter. Bezahl wird nicht. Schreibt es Euch hinter die Ohren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s