Wann werden Italiens Staatsschuldpapiere zu junk bonds?

Die hektische Betriebsamkeit in der Eurozone hängt mit der drohenden Herabstufung Italiens auf den Junk-BondStatus zusammen. Aktuell wird Italien noch wie folgt geratet: Fitch: A+; Standard & Poors: BBB+; Moody’s: A2, Dagong: BBB. Bemerkenswert ist dabei, dass die chinesische Ratingagentur Dagong noch kritischer als die drei US-Ratingagenturen Italiens Bonität beurteilt.
Es bedarf keiner großen Phantasie, um sich vorzustellen, dass Italien im Laufe dieses Jahres wie zuvor Griechenland und Portugal den Junk-Bond-Status erlangen wird. Weder sind tiefgreifende Strukturreformen eingeleitet – sieht man von den Parlamentsbeschlüssen einmal ab – noch ist mit einem dynamischen Wirtschaftswachstum mit oder ohne Konjunkturpaket in absehbarer Zeit zu rechnen. Italien wird in diesem Jahr daher bei den Ratings sein Bonitäts-Waterloo erleben. Da helfen alle krampfhaften Rettungsbemühungen auch nichts mehr. Wie reagiert die Politik? Da nicht sein darf, was nicht sein kann, werden Ratings einfach als irrelevant erklärt. Hektisch wird der Rechtsrahmen überarbeitet.  Eine gefällige Ratingagentur von Roland Berger in Leben gerufen , die dann Junk Bonds als prima Bonität bewertet. Und dann? Finanziert man dann die Staatschulden Italiens mit der Notenpresse der EZB?
Der Deutschland-Dominostein
Kein Wunder, dass es der Kanzlerin langsam ungemütlich wird , wenn man sie zu immer weiteren Garantien drängt, die die Tragfähigkeit Deutschlands die Schuldenlasten anderer Länder der Eurozone vom Kaliber Italiens zu schultern weit übersteigt. Nachdem bereits der EFSF seine Triple-AAA-Bonität verloren hat , dürfte auch das deutsche Triple-AAA nicht mehr von langer Dauer sein. Spätestens mit dem ESM ist auch unsere Triple-AAA dahin und Wolfgang Schäuble muss sich Gedanken machen, ob er mit den niedrigen Zinsen für die deutschen Staatschulden noch zu den Gewinnern on the long-run  zählen wird. Der deutsche Lastesel wird noch in diesem Jahr unter der Schuldenlast zusammenbrechen, dieman ihm freundlicherweise von überall aufbürdet, wenn er nicht rechtzeitig eine Exit-Strategie findet. Den anderen Mitgliedsländern ist’s wurscht, sie sind bereits gescheitert und hängen dem Grundsatz nach, geteiltes Leid ist halbes Leid. Am Ende hat es dann – so die Notlüge – mal wieder keiner kommen sehen.

Advertisements

3 Gedanken zu „Wann werden Italiens Staatsschuldpapiere zu junk bonds?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s