G20-Gipfel: Europas Banken droht weitere Herabstufung

„Standard & Poor’s hatte am Mittwoch, den 21. September, die langfristige Kreditwürdigkeit von sieben italienischen Instituten herabgestuft und deren Ausblick mit negativ bewertet. Darunter sind auch Größen wie Mediobanca und Intesa SanPaolo, die von der Bonitätsstufe „A+“ auf „A“ rutschten. Acht weitere italienische Banken könnten demnächst ebenfalls abgewertet – unter anderem die größte italienische Bank Unicredit. Die Herabstufung der Geldhäuser ist eng verknüpft mit der Bewertung der Bonität Italiens. Anfang der Woche stufte S&P Italien bereits von „A+“ auf „A“ ab.“ Damit weitet sich die europäische Bankenkrise weiter aus.

Christine Lagarde, die neue IWF-Chefin, hatte bereits auf die Unterkapitalisierung der europäischen Banken in Höhe von 200 Mrd. Euro hingewiesen. Trotz heftiger Proteste aus Europa wurde dieser Wert sogar noch auf 300 Mrd. Euro angehoben. Das DIW schätzt den Kapitalbedarf in Deutschland allein auf 127 Mrd. Euro. Da kommt noch etwas auf uns zu.

Vage Hoffnung auf G20-Treffen

Pokerface Schäuble versucht die Dramatik herunterzuspielen. Auf dem G20-Gipfel in Washington im Rahmen der IWF/Weltbank Jahrestagung verkündet er tapfer, dass der EFSF-Rettungsfond, der jetzt mehr zur Rettung des europäischen Bankensystems dienen wird als zur Rettung weiterer Pleitestaaten pünktlich seine Arbeit aufnehmen kann. Schließlich treibt alle Mitglieder der EU die Angst vor dem Finanzkollaps in Europa an. Noch gibt es noch keine offizielle Sifi-Liste. Sie könnte im Falle eines Ausbruchs in eine offene Bankenkrise in Europa für viele der großen Institute lebenswichtig werden. Derzeit gleicht auch für die größten Institute die Lage zusammen mit den jeweiligen Staaten einem Ritt über den Bodensee. Hält das Eis bis man das rettende Ufer Sifi erreicht hat?

Bereits in Washington könnte eine Festlegung der weltweit relevanten SiFis erfolgen. Jedenfalls ist hier mit einem baldigen Ergebnis zu rechnen. Ob darüber hinaus die anderen Länder insbesondere die BRIC-Staaten den Europäern direkt weitere Finanzhilfen zur Bewältigung der Bankenkrise zur Verfügung stellen, bleibt abzuwarten. Vorstöße der Länder, die von einer Staatspleite bedroht sind, in China waren wenig erfolgversprechend. Die Haltung ist allgemein, dass Europa sich selbst am Schopf aus dem Sumpf ziehen soll. Solche Tricks gelingen aber selten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s