Stürzt schwarz-gelb die Kanzlerin?

Fällt Griechenland, fällt auch Merkel, so könnte die Parole derzeit lauten. Das Milliarden-Debakel einer Griechenland-Pleite dürfte den Aufstand der Koalitionäre in der schwarz-gelben Koalition auslösen. Der Widerstand in der CDU um Bosbach als Leitfigur, mit Seehofer in der CSU und Rösler für die FDP nimmt immer mehr Gestalt an. Merkel, Schäuble und vermutlich auch Kauder dürften er schwer haben sich einer solchen Palastrevolution in den eigenen Reihen noch zu widersetzen.

Ein annus horribilis

Seit der Niederlage der schwarz-gelben Koalitionäre in Nordrhein-Westfalen geht es mit den drei Parteien nur noch bergab. Bei den Wahlen in diesem Jahr wurde Wahl um Wahl verloren. Jetzt hat die CDU zwar in Berlin nach jüngsten Wahlprognosen leicht zugelegt, aber die FDP ist mit etwa 2% achtkantig aus dem Abgeordnetenhaus geflogen. Dafür trägt auch die Bundespolitik ein gerüttelt Maß an Verantwortung.

Geht jetzt auch noch die Griechenland-Rettung in einer Staatspleite des Landes daneben und muss dem deutschen Steuerzahler die Rechnung in mehrfacher Milliardenhöhe präsentiert werden, dann dürfte Merkel nicht mehr zu halten sein. Da Neuwahlen derzeit das schlimmste sind, was sich die schwarz-gelbe Koalition vorstellen kann, bleibt eigentlich nur die Führungsspitze auszutauschen. Die sozial-liberale Koalition hat dies ja mit dem Sturz von Willy Brandt bereits einmal vorexerziert. Er wurde ruck zuck durch Helmut Schmidt ausgetauscht. Da ein Koalitionswechsel derzeit ausscheidet, bleibt nur eine solche Lösung. Jetzt müssen sich nur noch diejenigen finden, die Merkel entweder zum Rücktritt drängen oder sie durch eine Vertrauensabstimmung im Bundestag coram publico stürzen ist nur eine Frage des Taktes. Nur unter einer neuen Führung mit einer neuen Ausrichtung in der Europa-Politik hat die schwarz-gelbe Koalition noch eine Chance sich bis zur Bundestagswahl 2013 zu regenerieren. Alles andere ist erneut ein Versuch durch das Warten auf ein Wunder die Kurve zu kriegen. Soviel Glauben und Geduld dürften schwarz-gelben Koalitionäre ihrer Kanzlerin jedoch nicht mehr einräumen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s