Der Mythos des starken Euro

Wenn im Zusammenhang auf die Eurokrise immer wieder auf die Schwäche bzw. Stärke des Euro rekurriert wird, dann nimmt man den US-Dollar-Euro-Wechselkurs als Maßstab. Und in der Tat zeigt sich der Euro gegenüber dem US-Dollar beim Wechselkurs seit Ausbruch der Eurokrise vergleichsweise gut behauptet. Nach einem deutlichen Einbruch im letzten Jahr – der Kurs gegenüber dem US-Dollar fiel auf 1,225 im Juni letzten Jahres hat sich der Wechselkurs gegenüber dem US-Dollar wieder zuletzt auf Werte zwischen 1,43 und 1,44 stabilisiert. Aber heißt dies der Euro hat sich in seinem Außenwert als stabile Währung behauptet?

Der Vergleich zwischen dem Lahmen und dem Blinden

Die relative Stärke des Euro gegenüber dem US-Dollar sollte man mit großer Vorsicht als Euro-Stärke auslegen. Zum einen stehen die USA kurz vor einer Zahlungsunfähigkeit und sind im Vergleich zur Eurozone noch höher verschuldet mit einer weitaus rascheren Dynamik was die Höhe der Staatsdefizite angeht. Mithin vergleicht man sich mit einem Land, das sich derzeit in einer dramatischen Krise befindet. Wenn der Wechselkurs zwischen beiden Währungsräumen stabil ist, heißt das im Umkehrschluss, dass die Eurozone genauso schwach ist wie derzeit die USA.

Der reale Wechselkurs zeichnet ein anderes Bild

Der adäquate Maßstab für die Entwicklung des Außenwertes einer Währung ist nicht der Wechselkurs zum Dollar, sondern der reale Wechselkurs. Dieser ergibt sich als mit den Außenhandelsanteilen der Eurozone gewichteter Kaufkraftvergleich unter Berücksichtigung von Unterschieden in der Inflationsentwicklung und der jeweiligen Wechselkurse zu den entsprechenden Handelspartnern der Eurozone. Hier zeigt sich, dass im vergangenen Jahr der Euro um -7,2% an Kaufkraft gegenüber seinen Handelspartnern insgesamt verloren hat. Die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der Eurozone beruht also auf einer deutlichen Abwertung des Euros gegenüber seinen Handelspartnern. Das ist jedoch ein klares Indiz für eine schwächelnde Währung. Nix da mit Eurostärke. Man muss nur die richtigen Maßstäbe wählen.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Der Mythos des starken Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s