Thailand: Pheu Thai Partei siegt haushoch bei den Wahlen

Die Pheu Thai Partei, hinter der der ehemalige Ministerpräsident Thaksin Shinawatra steckt, hat offenbar die Wahlen mit klarem Vorsprung gegenüber der derzeit regierenden Partei der Demokraten mit dem Ministerpräsidenten Absith Vejjajiva gewonnen. Yingluck Shinawatra, die Schwester des ehemaligen Ministerpräsidenten würde dann die Regierung bilden können. Voraussichtlich hat die Pheu Thai Partei sogar die absolute Mehrheit der 500 Sitze im Parlament erreicht, so dass man ohne Koalitionspartner regieren könnte. Allerdings bestehen in der Bevölkerung massive Zweifel, dass es so kommen könnte. Es droht ein erneuter Militärputsch.

Kann das Militär die politische Macht gegen den breiten Widerstand in der Bevölkerung behaupten?

Der Konflikt zwischen der wohlhabenden Führungselite, die hauptsächlich in Bangkok beheimatet ist, und die auch die Unterstützung des Königshauses genießt, und der in der Provinz ansässigen Landbevölkerung, die im Zuge der Urbanisierung auch in Bangkok und anderen größeren Städten des Landes auch dort eine wachsende politische Kraft darstellt, schwelt ja bereits seit mehreren Jahren. Seinen Höhepunkt erlebten die Auseinandersetzungen im vergangenen Jahr als es zu blutigen Straßenkämpfen mit Toten und zahllosen Verletzten gekommen ist. Zuvor waren Thaksin freundliche Regierungen wegen Wahlbetrugs vom Verfassungsgericht im Jahr 2008 gestürzt worden. Im Jahr 2006 war Thaksin bereits durch einen Militärputsch aus dem Amt gejagt worden. Offenbar hat bisher immer wieder das Militär den Sieg der von Thaksin angeführten politischen Bewegungen verhindert. So besteht auch diesmal eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem erneuten Putsch kommt.

Monarchie in der Krise

Da das Militär sich immer als loyale Royalisten profilieren, die die Unterstützung des Könighauses besitzen, wird die Monarchie als überparteiliche Institution immer mehr in den Konflikt hineingezogen. Der greise König Bhumipol, der bereits seit längerer Zeit von schwerer Krankheit gezeichnet ist, kann nur noch in sehr geringem Umfang in das Geschehen eingreifen. Auch die Königin Sirikit ist offenbar schwer krebskrank. Jetzt soll nach internationalen Presseberichten auch noch der Kronprinz Maha Vajiralongkorn an Krebs leiden. Zudem genießt er nicht die gleiche Sympathie wie sein Vater. Würde er im Falle eines baldigen Todes nicht als Thronfolger in Frage kommen, müsste voraussichtlich eine der Töchter von Bhumipol beispielsweise Maha Chakri Sirindhorn den Thron besteigen. Ob dies in der Kombination mit einer sich weitgehend nur auf das Militär stützenden Regierung für eine stabile Regierung ausreichen würde oder nicht vielleicht doch auch die Frage des Fortbestands der Monarchie in Thailand aufwirft, bleibt abzuwarten. Jedenfalls droht dem Land eine weitere turbulente Phase.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Thailand: Pheu Thai Partei siegt haushoch bei den Wahlen

  1. Jetzt versucht man der Gefahr eines Militärputsches durch eine nahezu Allparteienkoalition zu begegnen.

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/245407/yingluck-declares-five-party-coalition

    http://www.bloomberg.com/news/2011-07-04/thailand-calm-may-rely-on-delaying-thaksin-s-return-to-appease-military.html

    Das letztemal war die Sollbruchstelle, die den Putsch auslöste, der Versuch von Thaksin bei der Ernennung führender Generäle Männer seines Vertrauens an die Macht zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s