Ackermann freut sich über die Zertifizierung der Deutschen Bank als sifi

Josef Ackermann hat Grund zur Freude. Die Deutsche Bank muss als eines der größten Geldhäuser weltweit mit besonders strengen Eigenkapitalregeln rechnen. Eigentlich ein Grund zur Sorge, denn das heißt ja eigentlich, dass die Rendite wegen geringerer Hebeleffekte sinken muss. Der Schweizer begrüßte am Montag, dass der Baseler Ausschuss die Bank als systemrelevantes Finanzinstitut (Sifi) einstufen wollen. “Ich bin sehr froh, dass wir mit großer Wahrscheinlichkeit zu) Sifis gehören werden”. Trotzdem freut sich Josef Ackermann. Warum?

Die Manager und Aktionäre erhalten die Gewinne, die Steuerzahler zahlen für die Verluste

Nun ganz einfach, damit genießt die Deutsche Bank das Privileg nicht mehr Pleite gehen zu können. Man würde wegen des Sifi-Status immer durch den deutschen Steuerzahler gerettet werden müssen. Wie die HRE als Sifi bereits derzeit und Milliarden Euro in unbekannter Höhe kostet, oder die WestLB uns seit Jahrzehnten Milliarden DM und später Euro gekostet hat und noch kosten wird, kann jetzt die Deutsche Bank als Sifi darauf vertrauen, dass sie eine Staatshaftungsgarantie besitzt. Besser geht’s nicht.

Da kann man doch weiterhin voll ins Risiko gehen. … aber bitte ohne Bankenabgabe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s